Ein kraftvolles Duett

>>Die Aloe vera und die Olive!<<

Schon Cleopatra und Nofretete wussten um die wunderbare Wirkung der Aloe vera und des Olivenöls. In gemeinsamer Verbindung entfalten sie noch stärker ihre natürlichen Wirkungsweisen.

Über die Kraft der Aloe vera gibt es auf meiner Seite zahlreiche Informationen.

Heute werde ich mich jedoch nur der Olive widmen!

(Zitat von Wikipedia):

Olivenbaum auf unserer Plantage

Olivenbaum auf unserer Plantage

Der Olivenbaum auch Echter Ölbaum genant, ist ein mittelgroßer, im Alter oft knorriger Baum. Er wird seit dem 4. Jahrtausend v. Chr. als Nutzpflanze kultiviert.

Die Olive ist eine mediterrane Steinfrucht, die wegen ihrer Bitterkeit roh nicht genießbar, aber nach mehrmaligen einlegen in eine Salzlake essbar ist.

Die echten schwarzen Oliven sind voll ausgereifte grüne Oliven. 90% der Oliven werden zu Olivenöl gepresst.

Eigene Oliven

Eigene Oliven

In Öl eingelegte Oliven sind ohne Konservierungsstoffe relativ lang haltbar und werden auch nicht von Schädlingen befallen, was mindest zum Teil ihre große Bedeutung für die mediterrane Küche erklärt.

Spanien ist der größte Olivenproduzent der Welt!

Die folgende Info ist nicht hinreichend mit Belegen (bzw. Einzelnachwiesen ) ausgestattet:

Eigene Oliven am Baum auf der Plantage

Eigene Oliven am Baum auf der Plantage

Das Öl ist aufgrund des hohen Anteils an einfach ungesättigten Fettsäuren sehr gesund und wirkt sich positiv auf das Herzkreislaufsystem, den Fettstoffwechsel und ebenso auch auf das Cholesterol aus, und  verringert die Gefahr von Diabetes mellitus oder Krebs.

Extra natives Olivenöl hat eine entzündungshemmende Wirkung.

(…Ende des Zitates von  Wikipedia)

Aloe veras

Aloe veras

Nach neuesten Erkenntnissen wirken sich die einfach ungesättigte  Fettsäuren, denen auch ein positive Einfluss nachgesagt wird, günstiger auf die Blutfettwerte aus, als die mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Und Olivenöl hat ganze 73% von einfach ungesättigte  Fettsäuren!

Außerdem verbessert das Olivenöl die Spannkraft der Haut und fördert den Kollagenaufbau.

Durch seinen hohen Vitamin – E – Gehalt schützt es außerdem vor schädlichen Umwelteinflüssen und bremst die Zellalterung aus (wie Aloe vera auch).

Daher sollte man pro Tag etwa 1 – 2 Esslöffel Olivenöl zu sich nehmen, am besten auch mit Gel/Saft der Aloe vera. Tages Dosis ist 30gr der Aloe vera zusätzlich kombiniert z.B. mit Salat oder Salatdressing.

Es eignet sich auch zu äußeren Anwendung bei Muskelkater, Krämpfen, Pusteln und Schmerzen aller Art .

„ Nasse Kälte draußen, trockene Wärme drinnen, wenig Licht, dicke Wintersachen. All das macht unsere Haut jetzt zu schaffen.“

Damit sie nicht trocken, rissig oder schuppig wird, muss die richtige Pflege her.

Für die Haut, in dieser Zeit, kombiniert man am besten das Olivenöl mit 30% von dem Gel/Saft der Aloe vera.

Die Kombination lindert auch Juckreiz und kleine Hautrisse, löst Verspannungen, durchwärmt und vor allem spendet sie nachweisbar höhere Feuchtigkeit für die Haut.

Für den kommenden Frühling, wo gerade jetzt die Sonne besonderes gefährlich für die winterblasse Haut ist, sollte man die Haut pflegen und schützen.

Eine schnelle und praktische Alternative von Gemisch:
Aloe vera 30 ml – Olivenöl  70 ml  bringt, auch nach der ersten Hilfe bei Sonnenbrand, Linderung.

Siehe auch Artikel:  „Mit Aloe vera – sicher durch den Sommer.“

Sonne ist zwar etwas Wunderschönes, doch leider hat sie auch gefährliche Schattenseiten.

Ungeschützt drohen nicht nur vermehrt Falten und Pigmentflecken, im schlimmsten Fall sogar Hautkrebs.

Auf unserer Finca haben wir 16 Olivenbäume, von deren Oliven jedes Jahr eigenes  Olivenöl für unseren Bedarf gepresst wird.  Da freuen sich ; die Familie und die Freunde wenn sie reichlich mit Olivenöl aus der eigenen Ernte beschenkt werden.

 

Inge Wieschalla

Eigenes Oliven-Oel

Eigenes Oliven-Oel

About Inge Wieschalla

Administrator
This entry was posted in Aktuelles, Aloe Vera Anwendung, Rezepte and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>