Pures Aloe Gel

Querschnitt des Aloeblattes - Pures Gel

Querschnitt des Aloeblattes - Pures Gel

Wie komme ich an das Gel?
An das Gel zu kommen ist gar nicht ganz so einfach und ist es eine kleine Sauerei. Sobald man das Blatt von der Pflanze schneidet kann man an der Schnittstelle drei Phasen erkennen:

1) Die äußerste ist grün ca. 2mm dick und schützt die Pflanze vor Witterung und Austrocknung.

2) Darunter liegt eine gewellte braune und nur ca 0,1mm dünne Schicht. In ihren Kanälen transportiert sie Alonin und andere Bitterstoffe die die Pflanze vor Fressfeinden schützten, da sie ungeniessbar und bitter ist. Diese Substanzen reizen Haut und Lippen und verursachen Durchfall und Magenschmerzen.

Daher ist es unbedingt notwendig, diese Substanzen vom Gel zur Inneren Einnahme zu trennen!

3) Im Inneren befindet sich die farblose und durchsichtige Gelschicht von ca. 2-6cm Dicke, die wir gewinnen wollen.

aloe-vera-pures-gel-nahrungsergaenzung1

Aloe vera - pures Gel als Nahrungsergaenzung

Pures Aloe Vera Gel der Barbadensis Miller aus dem frischen Blatt

Pures Aloe Vera Gel der Barbadensis Miller aus dem frischen Blatt

Nun lassen wir die Schnittstelle senkrecht nach unten hängen und wischen den gelbgrünen Saft (vorsicht reizend!) mit einem Papier- oder Küchentuch ab.

Danach wird der linke und rechte Blattrand (die Dornen) abgeschnitten, wieder der Saft abgewischt und am Ende das Vorder- und Hinterstück entfernt ohne die mittlere Schicht zu verletzen.

Jetzt sollte man ein sauberes klares und farbloses Gel-Filet haben.

Das keimfreie Messer nach jedem Schnitt abwischen. Auch daran klebt der gelbe Saft!

Nun hab ich das Gel und jetzt?
So jetzt heißt es schnell Handeln. Das Gel ist sehr kurz haltbar und verliert seine Gesundheitsfördernden Stoffe schon nach wenigen Stunden. Also entweder muss es sofort verzehrt werden (Salate oder ähnliches) oder wir müssen es konservieren.

Konservieren des Aloe Vera Gels
Es gibt meines Wissens zwei Arten das Gel zu konservieren. Mit Zucker und mit AlkoholEbenso kann Aloe vera Gel eingefrohren werden. Gut portionierte Häppchen lassen sich je nach belieben auftauen und verzehren.

Gewöhnungsphase des Körpers
Der Körper ist anfangs kein Aloe Gel gewohnt und muss sich erst dran gewöhnen. Deshalb die ersten Einnahmen nicht vor wichtige Meetings oder Wettkämpfe setzen, da die Pflanze eine abführende Wirkung hat.

Im Mixer wird das pure Aloe Vera Gel zu leckeren Shakes verquirlt

Im Mixer wird das pure Aloe Vera Gel zu leckeren Shakes verquirlt

Pures Aloe Vera Gel als tägliche Nahrungsergänzung

Pures Aloe Vera Gel als tägliche Nahrungsergänzung

Aloe Vera zum Genießen
Ob frisch geerntetes Blattgel oder gepresster Saft – beides schmeckt pur eingenommen nicht besonders lecker. Deshalb mischen Sie am besten andere Lebensmittel oder Säfte unter, um den leicht unangenehmen Geschmack zu überdecken. Auf keinen Fall jedoch sollten Sie Saft oder Gel in heiße Getränke, wie z. B. Tee oder Kaffee oder in heiße Speisen, geben. Die Hitze zerstört nämlich den größten Teil der Wirkstoffe. Am besten das frisch geerntete Aloe Vera-Gel z. B. morgens unter die Marmelade oder unter das Müsli mischen oder aber als Saft, mit etwas Honig oder frischem Obst gesüßt, löffeln bzw. trinken. Auf jeden Fall sollten Sie Ihre “Aloe Vera-Snacks” so frisch wie möglich verzehren, sonst verfallen die wertvollen Inhaltsstoffe. Außerdem können Sie die Pflanze auch für ausgefallene Mixgetränke abernten.

Rezepte für Aloe Vera-Drinks
Ich verrate Ihnen, wie Sie aus purem Aloe Vera-Saft leckere und gesunde Drinks zaubern können. Alle Shakes können Sie auch auf Vorrat zubereiten. In eine saubere Flasche oder in ein fest verschließbares Gefäß abgefüllt, halten sie sich ca. zwei bis drei Tage im Kühlschrank.

Wenn man die Aloe nicht selbst anbaut, dann würde ich empfehlen, genau hinzuschauen, woher man sie bezieht. In Supermärkten und Drogerien bekommt man perse Aloe-Produkte, die teilweise auch sehr unterschiedlich im Preis sind. Wahrscheinlich ist auch die Qualität unterschiedlich; muss aber keinesfalls parallel zum Preis laufen. In Apotheken bekommt man wohl eher “seriöse” Produkte, aber bestimmt wollen auch die Apotheken vom “Wundermittel-Boom” der Aloe profitieren.

Besonders ungern sehe ich die vielfältigen MLM-Vertriebe (Multi-Level-Marketing oder auch Strukturvertrieb), die sich auf die arme Aloe gestürzt haben. Meiner Meinung nach der grösste Nachteil solcher Vertriebe ist, dass sehr viele Leute an jedem Verkauf mitverdienen wollen. Eigentlich soll jeder Kunde am besten gleich Verkäufer werden und fleissig an alle weiterkaufen und vor allem neue Verkäufer anwerben. Von jedem angeworbenen Verkäufer bekommt er dann Prozente. Und so geht das dann mehrere Stufen nach oben, bis in die Chefetage. Und jeder von denen will Geld sehen. Eine Folge ist dann, dass endlos viele Leute in der Weltgeschichte rumziehen und einem das Zeug aufschwatzen wollen. Weil die vor allem Wert auf Marketing legen, erzählen sie einem dann auch das Blaue vom Himmel herunter über die hervorragenden Heilwirkungen. Das traurige daran ist, dass man solchen aufdringlichen Verkäufern kaum noch was glaubt; dabei hat die Aloe wirklich viele gute Einsatzzwecke. Sie ist fast so vielfältig wie die Brenn-Nessel, aber die Brenn-Nessel ist wohl kaum in Gefahr, von Strukturvertrieben in Beschlag genommen zu werden.

Der langen Rede kurzer Sinn: Man kann davon ausgehen, dass Produkte, die man bei Strukturvertrieben kauft, teurer sind, als nötig wäre, weil so viele dran verdienen wollen.
Wegen der markschreierischen Aufmachung weiss man auch nicht, welchen Versprechen man glauben kann und welchen nicht.

Quelle: http://www.heilkraeuter.de/lexikon/aloe.htm

I.Wieschalla

7 Responses to Pures Aloe Gel

  1. Guido Rutz says:

    Liebe Inge

    Gratulation zu Deiner gelungenen Internetsite zur Aloe. Ich probiere das Gel gerne aus. Momentan habe ich zwei Aloe-Pflanzen von je etwa 45 cm Höhe. Die grösseren Blätter sind an ihrer Basis etwa 5 cm breit und 1.5 cm dick.
    Wie viel Gramm Gel zur inneren Anwendung werden normalerweise aufs Mal z.B. in einem Müsli oder Drink pro Person verwendet?

    Für eine kurze Antwort danke ich Dir herzlich und grüsse Dich
    Guido

  2. Stephan Maronde says:

    Hallo Frau Wieschalla,

    ich verwende schon einige Jahre die Blätter der Aloe Vera, z.B. in Smoothies. Nur verstehe ich nicht, weshalb man das Gel entnehmen soll und nicht das ganze Blatt verwendet.

    Hat das nur einen geschmacklichen Grund, oder auch einen gesundheitlichen Hintergrund?

    Wünsche Ihnen schon mal einen Guten Rutsch.
    Stephan Maronde

  3. Inge says:

    Sehr geehrter Herr Maronde,

    in der dicken Blattrinde und den Zwischenschichten des Aloe vera Blattes befinden ich Bitterstoffe, “das gelbe Aloin”, welches abführend wirkt und in der nicht fachgerechten Einnahme sogar schädlich für unseren Organismus ist. Es wir oft in der Medizin als Abführmittel verwendet.

    Daher ist von der Beimischung und Verwendung des “gesamte Blattes” in Ihren Smoothies dringend abzuraten.

    Das bittere Aloin soll ebenso das Blatt in der Natur vor Tierfrass schützen; es riecht sehr unangenehm und je nach Konzentration in der Pflanze stinkt es und liefert einen extrem bitteren Geschmack. Manche Menschen reagieren allergisch auf das Aloin.

    Wenn Sie Aloe vera in Smooties verwenden wollen, um den Menschen etwas Gesundes zu kredenzen, dann nehmen Sie bitte NUR das Gel aus dem frischen Blatt.

    Wenn Sie es geschnitten haben, lassen Sie bitte unbedingt den gesamten gelben Saft (Aloin) aus dem Blatt ablaufen, da es sich genau zwischen grüner Rinde und dem Gel befindet. Stellen Sie hierfür das Blatt mit der Schnittkante nach unten in die Spüle oder lassen es wo anders mit der Schnittkante nach unten abtropfen. Das Blatt verschliesst sich hygienisch von selbst. Diesen vorgang können Sie gern mehrmals versuchen, bi kein gelber Saft mehr ausläuft.

    Frisches Gel schmecht nicht bitter, se ist der gelbe Saft der für die Bitterkeit sorgt!

    Lesen Sie gern in den Seiten “Anbau und Pflege” sowie “Ernte” usw nach, wie Sie ganz leicht an das frische Geld kommen, ohne wichtige Inhaltsstoffe zu verlieren. Die Wirkstoffe der Aloe befinden sich nur im Blattgel.

    Ich denke, das Ihre Smooties auf diese Weie noch besser und bekömmlicher schmecken werden. Achten Sie bitte ebenso darauf, wie lang sie das Gel aufbewahren, bevor es verzehrt wird, damit es nicht die Nähstoffe verliert.

    ACHTUNG!: Aloe ist nicht lang zu konservieren.

    Schauen Sie gern “bei Nahrungsergänzung” und “Konservierung” hinein.

    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und hoffe Ihnen geholfen zu haben.

    Gern höre ich von leckeren Rezepten Ihrer Smoothies :D, um sie selbst ausprobieren zu können.

    mir freundlichen Grüssen,

    auch Ihnen einen guten Rutsch

    Ihre Inge Wieschalla

  4. Anita says:

    Hallo Inge,

    ich habe den frischen Saft meiner Aloe Vera Pflanze in ein Glasbehälter gefüllt und gut zugedeckt. Ich habe es mehrere Wochen im Kühlschrank gelassen. Als ich es vor kurzem für mein Gesicht verwenden wollte habe ich bemerkt, dass es richtig muffig riecht und auch leicht bräunlich geworden ist. Kann ich es trotzdem für mein Gesicht verwenden? Oder würde es mein Gesicht färben? Vielen Dank für deine stets hilfreichen Antworten und Hilfe!

    LG, Anita

  5. Hola Anita,
    frisch gepresster Aloe Saft ist nur maximal eine Woche ( im Kühlschrank ) verwendbar, weil er sehr schnell oxidiert und seine Wirkung verliert. Auch wenn er seine Farbe wechelt , ist nicht mehr benutztbar und kann sogar Alergien verursachen.
    Du kannst, für den Fall dass Du grössere Mengen von frisch gepressten Aloe Saft hast, besser im Kühlbehälter für Eiswürfel einfrieren und danach einzeln entnehmen. Den kannst Du dann wieder bis 4 Tage benutzen.
    LG Inge

  6. Bianca says:

    Liebe Inge,

    Ich bin heute auf deine Seite gestoßen und möchte dir herzlich gratulieren – die Professionalität und der liebevolle Umgang sind deutlich “lesbar” und ich habe nun keine Bedenken mehr, mich an die Gewinnung des Gel meiner Aloe Vera Pflanze heranzuwagen.
    Ea ist allerdings erst zwei Jahre her, dass ich meine Pflanze gekauft habe. Kann ich trotzdem bereits mit der “Gel-Gewinnung” beginnen oder soll ich noch ein Jahr warten?

    Liebe Grüße
    Bianca

  7. Hallo Bianca. Wenn ich von meiner Aloe vera Plantage 2 jährige Pflanzen ernte, die schon geblütet haben, dann kann ich sie schon verarbeiten. Du kannst deine Aloe vera daher auch für äusserliche Anwendungen wie z.B. Verbrennungen oder Hautausschläge verwenden. Besser ist es jedoch, wenn sie drei Jahre erreicht oder mindestens einmal geblütet hat, da sie in dieser Zeit mehr Wirkstoffe entwickelt hat. Wenn die Pflanze im Topf ist, wächst sie langsamer. Der Standort ist wichtig, wenn man über die Reife der Pflanze sprechen möchte. Wenn Du Gel gewinnen möchtest, dann müssen mindestens nach der Blatternte 12-14 Blätter stehen bleiben, damit die Aloe vera sich selbst weiter entwickeln kann. Lieben Gruss Inge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>